deutsch english

 

Pieter Goos

1616 -
1675


Pieter Goos (1616-75) war ein niederländ. Kupferstecher und Kartenmacher, dessen Vater Abraham Goos (ca. 1590-1643) aus Antwerpen in Zusammenarbeit mit Jodocus Hondius und Johannes Janssonius bereits zahlreiche Globen und Land- sowie Seekarten herausgegeben hatte.
Pieter Goos war vor allem in Amsterdam tätig und kaufte dort 1650 die Kupferplatten des berühmten Seemanns-Führers "De Lichtende Columne ofte Zeespiegel" (Amsterdam 1644, 1649, 1650) von Anthonie Jacobsz, den er in den folgenden Jahren in mehreren Auflagen und in verschiedenen Sprachen eigens herausgab.
1666 erschien erstmals "De Zee-Atlas ofte Water-Weereld", der zu Recht zu den besten Seeatlanten jener Zeit gerechnet wird. Darin enthalten sind eine prachtvoll kolorierte Weltkarte in zwei Hemisphären mit zwei Polkarten und reichem figürlichen Beiwerk sowie Seekarten von Europa, Großbritannien und Irland, der Nordsee und Ostsee, dem Ärmelkanal, dem Mittel- und Nordmeer sowie dem Indischen Ozean und dem Pazifik.
Auf verschiedenen Gebietskarten der Küsten Europas, Asiens, Afrikas und Amerikas sind sorgfältig die Wassertiefen, Sandbänke, Hafenstädte und küstennahe Inseln eingetragen, wodurch der "Zee-Atlas" zu einem unersetzlichen Handwerkszeug für die Seefahrt wurde.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN

Derzeit keine Objekte verfügbar